Hamburg. Ärgernisse in Hamburg gibt es für Bürger immer wieder - was fehlt, ist der direkte Draht zu den zuständigen Sachbearbeitern in den Behörden. Um diesen Umstand zu ändern, fordert die SPD-Fraktion in der Eimsbüttler Bezirksversammlung nun eine Art kostenlose Mängel-App für Smartphones. Damit sollen etwa Schlaglöcher , defekte Ampeln oder mangelhafter Winterdienst direkt mit Standort an die zuständige Behördenstelle geleitet werden. "Wir wollen Bürgern das Mitmachen und Mitaufpassen leichter machen", sagt Gabor Gottlieb, parlamentarischer Geschäftsführer der Eimsbüttler SPD-Fraktion. Probleme oder Fotos sollen digital versendet werden und damit Aktenberge vermeiden. Gottlieb: "In vielen Kommunen funktioniert das System schon jetzt und wird sehr gut angenommen." Welche Bereiche in Hamburg zentral für diese Applikation infrage kommen, soll die Verwaltung erarbeiten, fordern die Sozialdemokraten.